08.10.2018

Stellungnahme der Kreistagsfraktion zur ÖPNV-Finanzierung

ÖPNV in Stadt und Land sicherstellen, keine Kürzungen der Fahrdienstleistungen bei auskömmlicher Finanzierung der Verkehrsunternehmen

Die Fraktion BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN im Kreistag Schleswig-Flensburg spricht sich dafür aus den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) auch künftig auf gesicherte finanzielle Beine zu stellen und trägt den zwischen Landrat und den Verkehrsunternehmen ausgehandelten Kompromiss mit, der den Verkehrsunternehmen in den Teilnetzen Süd und Ost für das Betriebsjahr 2019 insgesamt 5,7 Mio. EUR zur Erbringung sämtlicher Beförderungsleistungen zur Verfügung stellt.

Uns ist bewusst, dass ein langfristig nachhaltiger ÖPNV nur dann realisierbar ist, wenn hierfür ein vernünftiger Finanzrahmen zur Verfügung gestellt wird. Für uns GRÜNE spielt aber auch der Synergieeffekt zwischen dem ÖPNV und dem SPNV eine wichtige Rolle und es sollte nach unserer Auffassung gemeinsam mit der NAH.SH darauf geachtet werden, dass beide Verkehrsträger effizienter und benutzerfreundlicher miteinander vernetzt und angebunden werden. Dies betrifft die Ertüchtigung des bestehenden ÖPNVNetzes, als auch die Überlegung weitere Bahnknotenpunkte zu schaffen, wie zum Beispiel durch die Reaktivierung der Bahnlinie zwischen Niebüll – Flensburg.

Des Weiteren gilt es zu prüfen, ob eine kostenfreie Beförderung von Schülern und Auszubildenden im Kreisgebiet eingeführt werden kann.

Die Fraktion von BÜNNDIS90/DIE GRÜNEN in Schleswig-Flensburg begrüßt die Einführung des SH-Tarifs im Kreisgebiet zum 01.01.2021. 

Nach oben

URL:http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/stellungnahme_der_kreistagsfraktion_zur_oepnv_finanzierung/