25.09.2019

Zustand der Schlei besorgniserregend - Sanierungsplan liegt jetzt vor

Schlei

Der Zustand der Schlei ist seit mehreren Jahrzehnten kritisch. Nicht nur, dass der ökologische Zustand der Schlei kritisch ist, hinzu kommt, dass eine jahrzehnte lange Altlast am Fuße des Wikingturms unsere Region vor gewaltige Aufgaben stellen wird. Ein lange von uns gefordertes Sanierungskonzept liegt nun in seiner Ausführlichkeit vor und die Sanierung könnte binnen einem Jahr beginnen.

Beim Kreistag, am 25. September 2019 kam - was wir lange schon befürchtet hatten - nun die bittere Gewissheit: im Ufer- und teilweise im Sedimentbereich der Schlei liegen Ablagereungen von polycyclischen  Teerölen. Die Kontamination stammen aus einer Zeit wo bis weit in die 1950er Jahre am Standort des alten Gaswerk, Schleswigs Teer und Dachpappen gefertigt wurden. 

Für unsere grüne Kreistagsfaktion stand schon 2015 - als das Thema zum ersten mal im Umweltausschuss publik wurde - fest, dass nun diese letzte verherende Altlast Schleswig-Holsteins möglichst bald behoben werden muss. Ein Sanierungsplan stellt heraus, dass eine langfristige Sicherung Jahre dauern könnte und einen Betrag von rund 14 Mio EUR verschlingen wird. Diesen Betrag kann keiner aus eigener Hand stemmen, deswegen bedarf es gemeinsame Gespräche. Es wurde viel zu lang der schwarze Peter zwischen den Verwaltungshäusern hin und her geschoben - jetzt fordern wir erst recht schnelles Handeln. 

"Wir sind froh, dass jetzt endlich Gewissheit besteht, was uns die Sanierung des Wiking-Eck kosten wird. Dieses Rechtsgutachten zeigt, dass es fahrlässig war dieses Projekt auf die leichte Schulter zu nehmen - was mit Bürgermeistern passiert, die das nicht ernst genug nehmen, konnten die Schleswigerinnen und Schleswiger zuletzt vor zwei Wochen bei der Bürgermeisterwahl selbst beobachten: man wird [gnadenlos] abgewählt.", so Kreistagsabgeordneter Arne Winkler für unsere Fraktion zu dem aktuellen Stand Wiking-Eck. 

Die grüne Kreistagsfraktion fordert die Einsicht ins Rechtsgutachten und wird sich weiter dafür einsetzten, dass die sich die Gewässerqualität der Schlei in den kommenden Jahrzehnten deutlich verbessert. 

Zeitgleich zum Kreistag befasste sich auch der schleswig-holsteinische Landtag in Kiel mit dem Zustand der Schlei, weitere Informationen findet ihr hier in der Drucksache 19/1696.

Nach oben

URL:http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/zustand_der_schlei_besorgniserregend_rechtsgutachten_liegt_jetzt_vor/