Grüne Schleswig-Flensburg http://www.gruene-sl-fl.de Der Kreisverband Schleswig-Flensburg von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stellt sich vor. http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/mitgliederversammlung-2022-in-gluecksburg/ Mitgliederversammlung 2022 in Glücksburg http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/mitgliederversammlung-2022-in-gluecksburg/ http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/mitgliederversammlung-2022-in-gluecksburg/ Vorstandswahlen, Ortskernentwicklungskonzept, Landtagswahlkampf und Kommunalwahlen - viele... Auch in diesem Jahr waren die Vorbereitungen der Mitgliederversammlung des Ortsverbands Bündnis 90/Die Grünen in Glücksburg geprägt von Gedanken über die Durchführung unter Coronabedingungen. Fest stand, dass wir durch anstehende Personenwahlen eine Präsenzveranstaltung durchführen mussten. Schließlich haben wir - nach reichlicher Abwägung und unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Hygienevorschriften - eine Präsenzveranstaltung in der Stadtbücherei durchgeführt. Auf eine öffentliche Einladung haben wir verzichtet, um die Personenzahl möglichst gering zu halten.

Ein Rückblick

Als Einstieg in die Mitgliederversammlung wurde das vergangene Jahr von Uta Makaranond und Axel Sager, Sprecher*in des OV Glücksburg, zusammengefasst. Insbesondere der erfolgreiche Bundestagswahlkampf, mit einem sehr guten grünen Ergebnis in Glücksburg und die wachsende Mitgliederzahl im Ortsverband, waren Grund zur Freude und weiteren Motivation. 

Rückblick und Ausblick zugleich bietete außerdem das inzwischen verabschiedete Ortskernentwicklungskonzept (OKEK). Der Ortsverband war im vergangenen Jahr sehr aktiv im Beteiligungsprozess und wird auch zukünftig bei der Umsetzung des OKEKs weiter aktiv sein und die Fraktion und die Verwaltung der Stadt Glücksburg bestmöglich unterstützen.

„Die Fertigstellung des OKEK ist nicht das Ende des Prozesses, sondern vielmehr der Startschuss für eine positive Entwicklung der Stadt Glücksburg.“

Außerdem wurde der laufende Landtagswahlkampf angesprochen. An sechs Wochenenden vor der Wahl haben wir Wahlkampfstände in Glücksburg organisiert und Haustürwahlkampf in Glücksburg, Wees und Husby gemacht. Außerdem waren wir durch unser OV Mitglied und Direktkandidat für den Wahlkreis Flensburg-Land Sebastian Bonau bei vielen Veranstaltungen und Podiumsdiskussionen in Flensburg und im Kreis vertreten. Das Resultat ist ein sehr gutes grünes Ergebnis bei der Landtagswahl und auch in Glücksburg.

Wahlen

Wie einleitend schon erwähnt, standen auch Personenwahlen an. Uta Makaranond und Axel Sager stellten sich erneut zur Wahl als Sprecherin und Sprecher des OV und wurden wiedergewählt. Der alte und neue Beisitzer Sebastian Bonau verwies zu Beginn der Wahl auf das Ziel eines paritätisch-besetzten Vorstands hin. Da sich keine Frau zur Wahl als Beisitzerin aufstellte, stellte auch er sich erneut zur Wahl und wurde ebenfalls wiedergewählt. Herzlichen Glückwunsch an den alten und neuen Vorstand!

Wo wollen wir hin?

In den kommenden Monaten wird unser Ziel sein, die ersten Schritte der OKEK-Umsetzung zu fordern, fördern und zu begleiten. Hierfür wollen wir die Zusammenarbeit mit der Fraktion weiter stärken und entsprechende Kommunikationskanäle aufbauen.

Ein weiteres Thema werden die Kommunalwahlen im kommenden Jahr sein. Neben personellen Fragen, also der Werbung von Mitgliedern, werden wir ein Wahlprogramm schreiben. Sowohl für das OKEK als auch für die Kommunalwahlen wollen wir Veranstaltungen organisieren. Dabei möchten wir insbesondere versuchen die Bürgerbeteiligung im Blick zu haben, um das Potential der aktiven Bürgerschaft in Glücksburg zu nutzen. Uns interessieren Ansichten, Sorgen und Ideen, um Politik für und mit Glücksburger Bürger*innen zu machen.

Du möchtest uns dabei unterstützen, hast Ideen oder Anregungen? Dann schreib' uns oder lerne uns bei unseren Veranstaltungen kennen.

]]>
Tue, 17 May 2022 19:48:57 +0200
http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/robert-habeck-und-aminata-toure-in-kappeln/ Robert Habeck und Aminata Touré in Kappeln http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/robert-habeck-und-aminata-toure-in-kappeln/ http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/robert-habeck-und-aminata-toure-in-kappeln/ Robert Habeck nimmt am Ostersamstag, 16.04. gemeinsam mit der GRÜNEN Spitzenkandidatin zur... Robert Habeck nimmt am Ostersamstag, 16.04. gemeinsam mit der GRÜNEN Spitzenkandidatin zur Landtagswahl Aminata Touré an einer öffentlichen Townhall-Veranstaltung in Kappeln teil. Die Veranstaltung am Hafen beginnt um 12 Uhr. Neben landespolitischen Themen wird ein Schwerpunkt auch auf den aktuellen Entwicklungen in der Ukraine und deren Auswirkungen für Europa, Deutschland und Schleswig-Holstein liegen. Im Anschluss an die Reden von Habeck und Touré haben die Zuschauer*innen die Möglichkeit Fragen zu stellen. Die Veranstaltung findet unter den zu der Zeit geltenden Corona-Maßnahmen statt. Ein musikalisches Rahmenprogramm (ab 11:30 Uhr) sowie Gebärdendolmetscher*innen werden den Termin begleiten.

]]>
Sun, 10 Apr 2022 16:00:24 +0200
http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/nachruf-fuer-matthias-konetzky/ Nachruf für Matthias Konetzky http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/nachruf-fuer-matthias-konetzky/ http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/nachruf-fuer-matthias-konetzky/ „Erinnerungen, die unser Herz berühren, gehen niemals verloren.“ Wir, der Kreisvorstand von... „Erinnerungen, die unser Herz berühren, gehen niemals verloren.“

Wir, der Kreisvorstand von Bündnis 90/ Die Grünen Schleswig-Flensburg, sind tief erschüttert und sehr traurig über den Tod unseres Vorstandsmitgliedes Matthias Konetzky, der am 31.03.2022 im Alter von 57 Jahren plötzlich und unerwartet verstorben ist.
Matthias war seit 2018 Mitglied unserer Partei und übernahm noch im gleichen Jahr das Amt des Kreisschatzmeisters, das er sehr kompetent, gewissenhaft , souverän und gelassen ausfüllte.
Den Ortsverband Bündnis 90/Die Grünen in Kropp-Stapelholm baute er mit auf und war immer aktives Vorstandsmitglied und Sprecher des Ortsverbandes.
Wir haben mit Matthias einen uns sehr ans Herz gewachsenen guten Freund verloren und werden ihn sehr vermissen.
Unser tiefes Mitgefühl gilt seinen beiden Söhnen und seiner Mutter sowie der weiteren Familie.


Matthias, wir werden dich immer in guter Erinnerung behalten,
Uta, Rainer, Stefanie, Christian, Nour, Jonas, Sina, Sebastian, Christiane, Katrin und Niklas

]]>
Tue, 05 Apr 2022 14:29:11 +0200
http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/monika-heinold-im-schleswiger-dom-am-6-maerz-2022/ Monika Heinold im Schleswiger Dom am 6. März 2022 http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/monika-heinold-im-schleswiger-dom-am-6-maerz-2022/ http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/monika-heinold-im-schleswiger-dom-am-6-maerz-2022/ Monika Heinold sprach in einem flammenden Plädoyer gegen Putins Krieg in der Ukraine. Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold sprach am Sonntag (6. März) in ihrer Kanzelrede im Schleswiger Dom gegen den Krieg. Dazu hat sie sich den Bibeltext „Suche den Frieden und jage ihm nach!“ (Psalm 34,15) ausgesucht. Hier ist die Rede als Youtube Video: Auf ein Bibelwort - 5 Kanzelreden | Gottesdienst mit Monika Heinold (Bündnis90/Die Grünen) - YouTube 

]]>
Sun, 13 Mar 2022 15:05:05 +0100
http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/statement-der-gruenen-ratsfraktion-schleswig-zum-wohnraumentwicklungskonzept-in-der-ratsversammlung/ Statement der Grünen Ratsfraktion Schleswig zum Wohnraumentwicklungskonzept in der Ratsversammlung am 14.2.2022 http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/statement-der-gruenen-ratsfraktion-schleswig-zum-wohnraumentwicklungskonzept-in-der-ratsversammlung/ http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/statement-der-gruenen-ratsfraktion-schleswig-zum-wohnraumentwicklungskonzept-in-der-ratsversammlung/ Grundsätzlich halten wir das Instrument eines Wohnraumversorgungskonzeptes für sehr richtig,... Grundsätzlich halten wir das Instrument eines Wohnraumversorgungskonzeptes für sehr
richtig, gerade wenn es um die Einhaltung von Bindefristen für den Sozialwohnungsbau oder
um die Einwerbung von Fördergeldern geht. Und auch im vorliegenden Konzept finden sich
richtige und gute Ansätze. Das vorangestellte Zahlenwerk ist aufschlussreich. Auch die Arbeit
im AK und die Begleitung durch ALP waren konstruktiv.
Trotzdem lehnen das vorliegende Konzept ab, weil wichtige Aspekte, insbesondere rund um
den Klimaschutz, darin fehlen.

1.
Der Wohn- und Bausektor gehört zu den größten CO2 Emittenten überhaupt.
Das vorliegende Wohnraumkonzept lässt jedoch den Klimaschutz in weiten Teilen nahezu
unberücksichtigt.
Wir halten dieses Vorgehen wenn nicht für fahrlässig, so doch für recht einseitig. Denn schon
jetzt ist abzusehen, dass der Klimaschutz in sehr naher Zukunft alle Maßnahmen im Bereich
Bauen und Wohnen maßgeblich bestimmen wird. Eine Strategie aber, die einen so wichtigen
Aspekt außeracht lässt, wird im Ganzen schief und muss zwangsläufig dazu führen, dass man
die gesetzten Zielen verfehlt.
Das vorliegende Wohnraumkonzept ist damit nicht nur fehlerhaft sondern im Grunde schon
jetzt veraltet.

2.
Das Papier setzt schwerpunktmäßig auf das Bauen neuer Wohnungen um dem
Wohnraummangel Herr zu werden. Auch Abriss und Neubau werden als gangbare Lösungen
vorgestellt. Dabei missachtet es, dass nicht der Wohnraum als solcher fehlt. Vielmehr steigt
seit Jahrzehnten der pro Kopf Flächenverbrauch an Wohnraum, sprich die Wohnungen
werden größer obwohl die Personenzahl, die darin wohnt, immer kleiner wird.
Zukünftig wird jedoch die Devise sein müssen, weniger zu bauen, um weniger Fläche und
weniger Ressourcen zu verbrauchen. Und um CO2 einzusparen. Und trotzdem den Bedarfen
zu genügen. Das heißt die Strategie mehr bauen, wird nicht funktionieren.
Diese scheinbar gegensätzlichen Anforderungen und Bedarfe muss man sich also bewusst
machen, um tragfähige Lösungen zu entwickeln.
Das vorliegende Konzept tut dies nach unserer Auffassung nicht in ausreichendem Maße.

3.
Im letzten BUA ist deutlich geworden, dass das vorliegende Konzept weder Auswirkungen
auf die nun anstehenden Bauprojekte ist noch ist es bindend für zukünftiges
Verwaltungshandeln. Stattdessen werden unsere großen Wohnungsbauprojekte, mit denen
über tausend Wohnungen entstehen werden- auch Hesterberg und Schützenredder, deren
B-Pläne noch nicht verabschiedet sind, wohl nicht dem Konzept entsprechend angepasst. Die
im Konzept vorgeschlagene Quote für den sozialen Wohnungsbau in Höhe von 20 % ist also
nicht bindend und wird höchstwahrscheinlich auch nicht kommen.
Da fragen wir uns schon: Warum müssen wir das Ganze überhaupt beschließen?
Die Kosten für die Erarbeitung hätte man sich in dieser Hinsicht auch gut sparen können.
Zumal sich alle Fraktionen zur Haushaltskonsolidierung bekannt haben.

Was wir brauchen, ist eine Strategie, die alle Aspekte von Bauen und Wohnen auf den Tisch
legt und ergebnisoffen diskutiert und abwägt. Gerade Aspekte, die ein Vorhaben erschweren
oder verteuern, müssen in die Überlegungen einbezogen werden. Sonst ist eine Strategie
wertlos, weil sie ihr Ziel zwangsläufig verfehlen wird. Dass das vorliegende Konzept diese
Anforderung nicht erfüllt, ist äußerst bedauerlich und eine wirklich vertane Chance.
Wir können daher dem Wohnraumversorgungskonzept unterm Strich nicht unsere
Zustimmung geben. Wir hoffen aber, dass die Verwaltung so umsichtig ist, diese Lücken aus
eigenem Antrieb zu schließen und Klimaschutz von Anfang an mitzudenken.
Vielen Dank!

Für die Fraktion
Babette Tewes

]]>
Sun, 20 Feb 2022 16:41:42 +0100
http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/5-gruene-aus-dem-kreis-schleswig-flensburg-fuer-die-landesliste-der-landtagswahlen-nominiert/ 5 Grüne aus dem Kreis Schleswig-Flensburg für die Landesliste der Landtagswahlen nominiert http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/5-gruene-aus-dem-kreis-schleswig-flensburg-fuer-die-landesliste-der-landtagswahlen-nominiert/ http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/5-gruene-aus-dem-kreis-schleswig-flensburg-fuer-die-landesliste-der-landtagswahlen-nominiert/ Nach dem großartigen Wahlergebnis der Bundestagswahlen im Landkreis und dem Erringen des... Nach dem großartigen Wahlergebnis der Bundestagswahlen im Landkreis und dem Erringen des Direktmandates für Robert Habeck starten wir mit fünf Nominierten für die Landesliste zur Landtagswahl am 08. Mai 2022 weiter durch.

Am Samstag den 22.01.22 wurde auf dem Parteitag der Grünen Schleswig-Holstein eine Liste bis zu Platz 50 gewählt. Und obwohl die meisten Delegierten zu Hause vor ihren Bildschirmen saßen, ließ dieser Parteitag an Spannung nichts zu wünschen übrig.

Über 70 Kandidat*innen bewarben sich um Listenplätze und natürlich besonders um die „aussichtsreichen Plätze“. Es wurde abgewogen und debattiert. Vieles musste dabei bedacht werden: Welche Themen müssen gut vertreten sein? Sind möglichst viele Kreisverbände vertreten? Werden alle Menschen der Gesellschaft in ihrer Vielfalt repräsentiert? Gibt es Vertreter*innen aller verschiedenen Altersstufen? Und vieles mehr…

Gegen 22 Uhr waren alle Personen bis zum Listenplatz 50 gewählt.

Aus unserem Kreis besetzt nun Sebastian Bonau aus Glücksburg, Direktkandidat für Wahlkreis 4 „Flensburg-Land“, mit dem Schwerpunktthema Digitalisierung den Listenplatz 18.

Christian Judith aus Brarupholz wurde mit seinem Herzensthema Inklusion auf Listenplatz 22 gewählt.

Finn Petersen will sich um das Thema Jugend und Ausbildung im ländlichen Raum kümmern und steht auf Platz 24.

Sina Clorius, Direktkandidatin für Wahlkreis 5 „Schleswig“, bewarb sich mit dem Thema Energiewende und Naturschutz und steht auf Listenplatz 25.

Jonas Kähler wurde mit dem Schwerpunktthema Katastrophenschutz auf den Listenplatz 40 gewählt.

Mit der GRÜNEN Landesliste, denvielen tollen Menschen und einer schlagkräftigen weiblichen Doppelspitze um Monika Heinold und Aminata Touré freuen wir uns jetzt auf einen erfolgreichen Wahlkampf!

Auch der erste Entwurf zum Wahlprogramm wurde auf dem Parteitag den Mitgliedern vorgestellt.

Nun können alle darüber brüten und auch Änderungsanträge stellen, bis dann Ende Februar das Wahlprogramm gemeinsam abgestimmt wird.

Wir freuen uns auf den Wahlkampf und das Arbeiten mit unseren Kandidierenden!

]]>
Mon, 07 Feb 2022 10:44:12 +0100
http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/schleswiger-erklaerung-fuer-solidaritaet-in-der-pandemie/ Schleswiger Erklärung für Solidarität in der Pandemie http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/schleswiger-erklaerung-fuer-solidaritaet-in-der-pandemie/ http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/schleswiger-erklaerung-fuer-solidaritaet-in-der-pandemie/ Ein Zeichen für Respekt und Zusammenhalt statt Radikalisierung: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, SPD und SSW... Die als „Spaziergänge“ verharmlosten, nicht angemeldeten Versammlungen werden von antidemokratischen Kräften bis hin zu Reichsbürger:innen und Rechtsextremen organisiert. Alle, die nur aus Frustration über die Einschränkungen des Alltags dort mitlaufen, sollten sich dies bewusst machen!

Wir sind die Mehrheit! Wir wollen Demokratie und Gesundheit schützen und verzichten deshalb auf große Versammlungen. Wir zeigen Mitgefühl mit Kranken und ihren Angehörigen und Respekt vor den Beschäftigten im Gesundheitswesen und der Polizei. Gemeinsam überstehen wir die Pandemie! 

https://www.openpetition.de/petition/online/schleswiger-erklaerung-fuer-solidaritaet-in-der-pandemie

]]>
Mon, 24 Jan 2022 22:01:50 +0100
http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/jahresauftakt-2022-in-gluecksburg/ Jahresauftakt 2022 in Glücksburg http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/jahresauftakt-2022-in-gluecksburg/ http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/jahresauftakt-2022-in-gluecksburg/ Landtagswahlkampf und Ortskernentwicklungskonzept Das erste OV-Treffen des Ortsverbands Glücksburg im Jahr 2022 fand erneut digital statt und hielt gleich zwei große Themenblöcke für die Jahresplanung bereit.

Wir möchten an den Erfolg der Bundestagswahl anknüpfen und auch bei der Landtagswahl am 08. Mai 2022 unseren Beitrag für ein starkes grünes Ergebnis in Schleswig-Holstein leisten. Daher haben wir bei unserem OV-Treffen mit der Planung von Infoständen, dem Haustürwahlkampf, Plakatierung und grüner Veranstaltungen begonnen. Termine und weitere Informationen werden wir auf unserer OV-Seite veröffentlichen. In diesem Zuge konnten wir unserem Beisitzer Sebastian Bonau (InstagramTwitter, Mastodon) nochmals zur Wahl zum Grünen Direktkandidat im Wahlkreis 4 (Flensburg-Land) gratulieren und freuen uns, dass ein Glücksburger und Mitglied der Grünen-Fraktion in der Glücksburger Stadtvertretung in die Landespolitik strebt.

Der zweite Themenblock bei unserem Treffen beschäftigte sich mit der baldigen Fertigstellung des Ortskernentwicklungskonzeptes (OKEK) und wie wir als Ortsverband in Zusammenarbeit mit der Grünen-Fraktion den Umsetzungsprozess in diesem Jahr begleitet möchten. Wir werden uns mit dem OKEK intensiv auseinandersetzen und die Umsetzung mit einem Grünen Blick unterstützen.

Der Auftakt in ein Jahr mit großen Zielen ist gelungen und wir freuen uns über jede Unterstützerin und jeden Unterstützer. Wenn auch Du dich für ein Grünes Schleswig-Holstein und Grünes Glücksburg einsetzen möchtest, schreib‘ uns einfach an unsere Mailadresse gluecksburg@gruene-sl-fl.de.

]]>
Thu, 13 Jan 2022 15:12:17 +0100
http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/gruene-haushaltsrede-fuer-den-haushalt-2022/ Grüne Haushaltsrede für den Haushalt 2022   http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/gruene-haushaltsrede-fuer-den-haushalt-2022/ http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/gruene-haushaltsrede-fuer-den-haushalt-2022/ Für uns GRÜNE stehen zwei Faktoren maßgeblich im Vordergrund: Das sind erstens alle Maßnahmen rund... Haushaltsrede 2021 für den Haushalt 2022                                          

Sehr geehrte Frau Bürgervorsteherin, sehr geehrter Herr Bürgermeister,
liebe Ratskolleginnen und -kollegen,

all die schwindelerregenden Zahlen, die aus dem Haushaltsentwurf hervorgehen, möchte ich an dieser Stelle gar nicht nochmal wiederholen. Sie sind bekannt und ja auch ohnehin nicht besonders schön.

Ein bisschen fühle ich mich heute wie am Murmeltiertag: Jedes Jahr steigen die Zahlen, jedes Jahr fordern wir eine klare Prioritätensetzung und Maßnahmen zur Haushaltskonsolidierung.

Und es passiert: zu wenig.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Die letzten beiden Jahre mit Corona waren schwierig. Das bleibt unbestritten.

Auch entwickeln sich die Ausgaben im Laufe eines Jahres meist moderater als zunächst prognostiziert. Allerdings liegt das oft daran, dass die Umsetzungsquote der vielen avisierten Projekte meist nicht zufriedenstellend hoch ist.

Der GRÜNEN-Fraktion ist dabei durchaus bewusst, dass der Bürgermeister und die gesamte Verwaltung alles tun, was in ihrer Macht steht, um die vielen Aufgaben zu bewältigen. Und dafür sei ihnen ausdrücklich sehr herzlich gedankt.

Doch kann all dies nicht darüber hinweg täuschen, dass die Schuldenentwicklung der Stadt so nicht weitergehen kann.

Für uns GRÜNE stehen für die Gestaltung des Haushalts zwei Faktoren maßgeblich im Vordergrund:
Das sind erstens alle Maßnahmen rund um den Klimaschutz, die dazu beitragen, das 1,5 Grad-Ziel zu erreichen.

Und zweitens die Konsolidierung des Haushaltes.

Diese beiden nur scheinbar gegensätzlichen Punkte müssen zusammengedacht und umgesetzt werden.

Denn sowohl für den Haushalt als auch für den Klimaschutz gilt: Es wird immer teurer, je länger wir zögern und je weniger wir tun.

Die nächsten Jahre sind daher entscheidend.

Immerhin: die Fokusberatung Klimaschutz wird im nächsten Jahr starten. In der Folge kann dann ein hoch gefördertes Klimamanagement installiert werden.

Auch die Stelle der Verkehrsplanung ist endlich besetzt. Jetzt gibt es also keine Ausreden mehr, den Verkehr und die gesamte Stadtentwicklung nicht konsequent auf Fahrrad und Fußgänger umzustellen.

Und mit dem Konzept der Kalten Nahwärme hat Schleswig jüngst sogar Erwähnung in der Wochenzeitschrift DIE ZEIT gefunden.

Die Stadt sollte aber eben nicht nur den Fokus auf die Neubauten legen, sondern sie muss sich viel stärker um den Erhalt und die zukünftige Wärmeversorgung im Bestand kümmern.

Die zweite große Herausforderung liegt in der Haushaltskonsolidierung.

Eine gute Mischung aus Sparen auf der einen Seite und Einnahmen erhöhen auf der anderen Seite ist hier angesagt. Hinzu kommt eine große Portion an strukturellen Veränderungen, die wir angehen müssen. Und immer wieder: Prioritäten richtig setzen. Und lieber mal ein Projekt weniger auf die to-do-Liste setzen.

Und das sage ich nicht nur in Richtung der Verwaltung, sondern explizit auch in Richtung der gesamten Ratsversammlung.

Und tatsächlich: Ein wirklich wichtiger Schritt wurde in der letzten Finanzausschusssitzung beschlossen. So haben sich alle Fraktionen zur Haushaltskonsolidierung bekannt und wollen sich dieser im nächsten Jahr intensiv widmen.

Darüber hinaus soll ein Strategieprozess angestoßen werden.

Denn, so wir als die GRÜNEN-Fraktion überzeugt, Konsolidierung und strategische Entwicklung der Stadt können nicht getrennt voneinander betrachtet werden.

Auch deswegen, also weil die strategische Planung ohnehin neu ausgerichtet werden soll, haben wir auf kleinteilige Anträge zum diesjährigen Haushalt verzichtet.

Wir Grüne gehen also davon aus, dass sich alle Fraktionen und die Verwaltung auf gute erste Lösungen bis Mitte des nächsten Jahres einigen können.

Damit der nächste Haushalt deutlich besser wird und die Stadt sich ernsthaft den Herausforderungen einer klimaneutralen Zukunft stellt.

Vielen Dank!

Für die GRÜNE Ratsfraktion

Babette Tewes
Mit Jonas Kähler, Dorothee Tams, Tarik Pahlenkemper, Bärbel Karstens, Johannes
Thaysen.
Schleswig, 13.12.2021

]]>
Mon, 13 Dec 2021 20:11:00 +0100
http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/gruene-stellen-sebastian-bonau-und-sina-clorius-als-direktkandidatinnen-fuer-die-landtagswahl-auf/ GRÜNE stellen Sebastian Bonau und Sina Clorius als Direktkandidat*innen für die Landtagswahl auf http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/gruene-stellen-sebastian-bonau-und-sina-clorius-als-direktkandidatinnen-fuer-die-landtagswahl-auf/ http://www.gruene-sl-fl.de/home/home-detail/article/gruene-stellen-sebastian-bonau-und-sina-clorius-als-direktkandidatinnen-fuer-die-landtagswahl-auf/ Die GRÜNEN Direktkandidat*innen für die Landtagswahl 2022 in den Wahlkreisen 4 (Flensburg-Land)...  

Die GRÜNEN Direktkandidat*innen für die Landtagswahl 2022 in den Wahlkreisen 4 (Flensburg-Land) und 5 (Schleswig) heißen Sebastian Bonau und Sina Clorius. Auf einer Wahlversammlung in Satrup wählten die GRÜNEN den 32-jährigen Sebastian Bonau aus Glücksburg mit 94% der Stimmen zum Direktkandidaten im Wahlkreis 4 sowie die 48-jährige Sina Clorius aus Schleswig mit 82% der Stimmen zur Direktkandidatin im Wahlkreis 5.

Sowohl Bonau als auch Clorius sind Mitglieder im Kreisvorstand der GRÜNEN. Bonau ist bürgerliches Mitglied der GRÜNEN Fraktion in der Glücksburger Stadtvertretung. Clorius war bis 2020 Mitglied im nordfriesischen Kreistag.

Sebastian Bonau, Direktkandidat im Wahlkreis 4 (Flensburg-Land):

„Mit meiner Kandidatur möchte ich mich für die Gemeinschaft im ländlichen Raum, den Erhalt der Artenvielfalt und die zukunftsorientierte Aufstellung der Katastrophenschutzkräfte in unserem Land einsetzen. Wir benötigen eine Infrastruktur die zum einen den ländlichen Raum lebenswert hält und zum anderen für zukünftige Extremwetterereignisse gerüstet ist. Nur mit modernen Verkehrskonzepten und einer angemessenen Breitbandversorgung werden wir für junge Familien attraktiv bleiben und den Menschen vor Ort ein lebenswertes Umfeld gestalten.

Unsere Naturräume sind es, die unsere Region zu einem Tourismusmagneten machen. Diese gilt es zu schützen und zu erhalten, sodass auch zukünftig nachhaltiger Tourismus die Wirtschaftskraft unseres Landes sichert.“

Sina Clorius, Direktkandidatin im Wahlkreis 5 (Schleswig):

„Wenn ich in den Landtag einziehe, möchte ich zusammen mit den Menschen im Wahlkreis 5 die Modellregion Schlei weiterentwickeln. Ich wünsche mir eine Schlei mit klarem Wasser, voller Fische, Wasservögel und Insekten, an der sowohl Fischer als auch Tourismus-Betriebe ihr Auskommen haben. Ich wünsche mir, dass landwirtschaftliche Betriebe von ihrer Arbeit leben und trotzdem Bienen und Wiesenvögeln einen Platz bieten können. Dafür will ich mich im Landtag einsetzen. Und ich möchte Unternehmen unterstützen, die daran arbeiten, dass wir von 100% erneuerbaren Energien leben können.“

]]>
Sat, 30 Oct 2021 13:31:12 +0200